Die traurige Geschichte eines jungen Briten ist aktuell in aller Munde – Nick Humphreys trug fast jeden Tag seine Kontaktlinsen. Auch unter der Dusche. Nun ist er auf einem Auge erblindet. Er hat sich unter der Dusche eine Infektion mit Acanthamoeba-Bakterien eingefangen, winzige Organismen, die sich im Wasser aufhalten und über einen kleinen Riss in sein Auge gelangten. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit Augenärzten konnte die Infektion gestoppt werden. Leider konnte das Erblinden nicht aufgehalten werden. Der Brite hofft nun auf eine Hornhauttransplantation, um wieder sehen zu können.

Vielerorts ist den Anwendern von Kontaktlinsen nicht bewusst, wie gefährlich eine falsche Handhabung der Sehhilfen sein kann. Insbesondere im Sommer wollen viele nicht beim Schwimmen auf die Kontaktlinsen verzichten und riskieren damit Entzündungen oder im schlimmsten Fall – wie in dem zwar seltenen, aber durchaus möglichen Fall der hier geschildert wird – den Verlust der Sehkraft. Dabei kann bereits eine informierte Herangehensweise und hygienische Handhabung bei dem Thema Kontaktlinsen jegliche Risiken aus dem Weg räumen. Oft reicht auch schon der Hinweis eines Augenoptikers aus, um Bedenken und Unwissen aus der Welt zu schaffen und die Freude des Kunden an seinen Kontaktlinsen aufrecht zu erhalten.



Augenoptiker- und Optometristenverband NRW
(Landesinnungsverband)
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Telefon 0231 55 22-100
Fax 0231 55 22-111
E-Mail info(at)aov-nrw.de ×